Weltlautschrift für Blinde

Blindenstudienanstalt Marburg/Lahn 1938


Realisierung als HTML-Dokument: Schweizerische Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte, Zürich

Anmerkung zu dieser Internetausgabe:

Die Brailleschriftpassagen erscheinen am Bildschirm nur dann als Punkte, wenn die Windows-Schriftart Blistabraille6+ geladen ist. Ansonsten sieht man Schwarzschriftzeichen, deren Entsprechungen in Eurobraille aus denselben Punktkombinationen (im 6-Punkte-Bereich) bestehen, z. B. "]" für das Braillezeichen mit den Punkten 2, 3, 4, 5, und 6.

Blistabraille6+ kann gratis heruntergeladen werden unter: http://www.braille.ch/blista-d.ch


 

Inhalt

Zeichenerklärung

Bemerkungen zur deutschen Ausgabe

Vorwort

I. Hemmungslaute, Mitlaute (Konsonaten)

1. Verschlusslaute (Explosive)

2. Nasenlaute (Nasale)

3. L-Laute (Laterale)

4. R-Laute (Vibrante)

5. Vordere Reibelaute (Frikative)

6. Zischlaute (Sibilanten)

7. Hintere Reibelaute, nämlich des Zungenrückens (Frikative)

8. Laute mit schwacher Reibung (Halbvokale)

9. Abarten der Gruppen 1-8, zum Teil häufig im Russischen, Polnischen und Arabischen

II. Stimmlaute, Selbstlaute, Öffnungslaute (Vokale)

1. Die acht Grundstimmlaute (Kardinalvokale)

2. Nebenformen der Grund-Stimmlaute

3. Stimmlaute der Mittelzunge (Zentralvokale)

4. Nasalierungszeichen

III. Hilfszeichen (diakritische Zeichen)

1. Länge und Kürze

2. Betonung

3. Tonhöhe

4. Sonstige Hilfszeichen

5. Freie Zeichen

6. Abgrenzungszeichen für Lautschrift (phonetische Klammern)

7. Satzzeichen

Deutscher Lautschrift-Text (Nordwestdeutsche Umgangssprache der Gebildeten)

Nachwort

Anhang: Weitere (fehlende) IPA-Zeichen

Index (Schwarzschrift-Zeichen)

Zeichenerklärung

Französisch:
1 = a mit Zirkumflex: â
2 = e mit Zirkumflex: ê
% = e mit Akut: é
4 = o mit Zirkumflex: ô

Polnisch:
2 = e mit Zedille: ę
9 = s mit Akut: ś
^ = z mit Akut: ź

Spanisch:
[ = a mit Akut: á
7 = n mit Tilde: ñ

Tschechisch:
W = r mit offenem Zirkumflex: ř

Bemerkungen zur deutschen Ausgabe

Die deutsche Ausgabe ist im wesentlichen eine Wiedergabe der englischen. Sie unterscheidet sich aber in der Anordnung. Während die englische Ausgabe in zwei Teile zerfällt, von denen der erste die Lautzeichen der Sehenden und Blinden und der zweite die Bedeutung dieser Zeichen und Beispiele enthält, vermeidet die deutsche Ausgabe das Suchen an zwei Stellen. Sie bringt bei jedem Laut 1. seine Nummer, 2. erhabenes Zeichen der Sehenden, 3. Punktschriftzeichen des Lautes, 4. Angabe über Bildung des Lautes auf deutsch, falls nötig Fremdwort in Klammern, 5. Beispiele.

Aus der englischen Ausgabe wurden die bildlichen Darstellungen der Mundhöhle nicht übernommen; von den Lautschrifttexten bringt diese Ausgabe nur den deutschen Text. Ferner wurden einige Beispiele abgeändert.

Vorwort

Unser Ziel ist, jemand, der keine Kenntnis der Lautschrift der Sehenden besitzt, in den Stand zu setzen, Texte der Weltlautschrift in Punktschrift zu übertragen. Die kleinen lateinischen Buchstaben, die den Grundstock der Weltlautschrift bilden, werden durch die üblichen Punktschriftzeichen wiedergegeben. Besondere Eigenschaften wie Stimmhaftigkeit und Stimmlosigkeit oder die Verschiedenheit des Bildungsorts des Lauts usw. werden, falls erforderlich, durch einen oder mehrere der Punkte 2, 3, 5, 6 ausgedrückt. Alle Hülfszeichen, die im Schwarzdruck vor, über oder unter dem Buchstaben stehen, werden in Punktschrift vorgesetzt, alle nachfolgenden nachgesetzt.

Ein in Lautschrift Geschulter, aber auch nur dieser, wird unsere Lautschrift leicht jedem andern in Wörterbüchern angewandten System anpassen können.

Der Geltungsbereich der vorliegenden Weltlautschrift ist in diesem Jahre erweitert worden. Bisher wurden in Deutschland beim fremdsprachlichen Unterricht der höheren Schule verschiedene Aussprachebezeichnungen und Lautschriftsysteme verwendet. Neuerdings hat das Unterrichtsministerium die Benutzung der Weltlautschrift für die höheren Schulen angeordnet. Die Weltlautschrift ist bei der Einübung der Aussprache zu verwenden. Sie dient bei den Wörterverzeichnissen der Lehrbücher und bei den Wörterbüchern auf der Oberstufe zur Kennzeichnung der Aussprache. Vgl. «Erziehung und Unterricht auf der höheren Schule, 1938» S. 209 letzter Absatz. Man darf wohl annehmen, dass diese Bestimmungen auch auf die sonstige Verwendung der Weltlautschrift nicht ohne Einfluss bleiben werden.

Wir hoffen, durch unser Werk den Blinden, die eine neuere Sprache studieren oder sie lehren wollen, ein unentbehrliches Hülfsmittel in die Hand zu geben.

I. Hemmungslaute, Mitlaute (Konsonaten)

Bei den Hemmungslauten wird entweder der Luftstrom unterbrochen und der Verschluss gelöst wie beim p, oder der Luftstrom wird durch eine Enge gepresst und erzeugt ein Reibungsgeräusch wie bei f oder s. Er kann auch durch die Nase geschickt werden wie bei m und n.

1. Verschlusslaute (Explosive)

1 WLB001 P Lippenverschluss (bilabial), stl.

dt.: Post; engl.: post; frz.: poste

IPA 101

  U+0070
LATIN SMALL LETTER P

2 WLB002 B Lippenverschluss (bilabial), sth.

dt.: bald; engl.: cab; frz.: bon

IPA 102

  U+0062
LATIN SMALL LETTER B

3 WLB003 T Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln (dental oder alveolar), stl.

dt.: Tisch; engl.: table; frz.: table

IPA 103

  U+0074
LATIN SMALL LETTER T

4 WLB004 D Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln (dental oder alveolar), sth.

dt.: da; engl.: do; frz.: dans

IPA 104

  U+0064
LATIN SMALL LETTER D

5 WLB005 /T Zungenspitze zurückgebogen gegen Hartgaumen (retroflex), stl.

schwed. t nach r in: kort

IPA 105

ʈ   U+0288
LATIN SMALL LETTER T WITH RETROFLEX HOOK
• voiceless retroflex stop
→ 01AE latin capital letter t with retroflex hook

6 WLB006 /D Zungenspitze zurückgebogen gegen Hartgaumen (retroflex), sth.

schwed. d nach r in: bord

IPA 106

ɖ   U+0256
LATIN SMALL LETTER D WITH TAIL
= LATIN SMALL LETTER D RETROFLEX HOOK
• voiced retroflex stop
→ 0189 latin capital letter african d

7 WLB007 +C Zungenrücken gegen Hartgaumen, mit i-Stellung (palatal), stl.

ungar. ty in: kotya

IPA 107

  U+0063
LATIN SMALL LETTER C

8 WLB008 +J Zungenrücken gegen Hartgaumen, mit i-Stellung (palatal), sth.

ungar. gy in: nagy

IPA 108

ɟ   U+025F
LATIN SMALL LETTER DOTLESS J WITH STROKE
• voiced palatal stop
• typographically a turned f, but better thought of as a form of j
• "gy" in Hungarian orthography
• also archaic phonetic for palatoalveolar affricate 02A4

9 WLB009 K Zungenrücken gegen Weichgaumen (velar), stl.

dt.: komm; engl.: come; frz.: courir

IPA 109

  U+006B
LATIN SMALL LETTER K

10 WLB010 G Zungenrücken gegen Weichgaumen (velar), sth.

dt.: gut; engl.: good; frz.: gai

IPA 110

ɡ   U+0261
LATIN SMALL LETTER SCRIPT G
• voiced velar stop
→ 0067 g latin small letter g

11 WLB011 Q Zungenrücken gegen Zäpfchen (uvular), stl. Das dumpfe arabische Qaf.

IPA 111

  U+0071
LATIN SMALL LETTER Q

12 WLB012 *G Zungenrücken gegen Zäpfchen (uvular), sth. Im Persischen.

IPA 112

ɢ   U+0262
LATIN LETTER SMALL CAPITAL G
• voiced uvular stop

13 WLB013 ; Kehlverschlusslaut, Hustenlaut (glottal), stl.

dt.: Verein <=F@R;AIN<= [fɛrʔain]

IPA 113

ʔ   U+0294
LATIN LETTER GLOTTAL STOP
→ 02C0 modifier letter glottal stop

2. Nasenlaute (Nasale)

14 WLB014 M Lippenverschluss, Luft durch Nase (bilabial), sth.

dt.: mir; engl.: me; frz.: me

IPA 114

  U+006D
LATIN SMALL LETTER M

15 WLB015 +M Unterlippe gegen Oberzähne, Luft durch Nase (labiodental), sth. n vor f und v im Italienischen und Spanischen.

it.: anfora, ividia; sp.: ánfora, envidia

IPA 115

ɱ   U+0271
LATIN SMALL LETTER M WITH HOOK
• voiced labiodental nasal

16 WLB016 N Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln, Luft durch Nase (dental oder alveolar), sth.

dt.: nein; engl.: no; frz.: no

IPA 116

  U+006E
LATIN SMALL LETTER N

17 WLB017 /N Zungenspitze zurückgebogen gegen Hartgaumen, Luft durch Nase (retroflex), sth.

In der Marathisprache (westindische Sprache).

IPA 117

ɳ   U+0273
LATIN SMALL LETTER N WITH RETROFLEX HOOK
• voiced retroflex nasal

18 WLB018 % Mittlere Zunge gegen Hartgaumen mit I-Stellung, Luft durch Nase (palatal), sth.

frz. gn in: montagne; sp. ñ in: españa; it. gn in: campagna

IPA 118

ɲ   U+0272
LATIN SMALL LETTER N WITH LEFT HOOK
• voiced palatal nasal
→ 019D latin capital letter n with left hook

19 WLB019 6 Zungenrücken gegen Weichgaumen, Luft durch Nase (velar), sth.

dt. ng in: Lunge; engl. ng in: long; it. n vor c in: anca

IPA 119

ŋ   U+014B
LATIN SMALL LETTER ENG

20 WLB020 *N Zungenrücken gegen Zäpfchen, Luft durch Nase (uvular), sth. In der Eskimosprache.

IPA 120

ɴ   U+0274
LATIN LETTER SMALL CAPITAL N
• voiced uvular nasal

3. L-Laute (Laterale)

Zungenspitzenverschluss mit seitlich entweichender Luft. Bei knapper Seitenöffnung entsteht ein Reibegeräusch, das ähnlich wie deutsches ch klingt.

21 WLB021 *L Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln, Seitenöffnung eng, so dass ein Reibegeräusch ähnlich dem deutschen ch entsteht (dental oder alveolar, frikativ), stl.

wallisisch ll in: llangollen; in der Zulusprache hl in: hlamba

IPA 148

ɬ   U+026C
LATIN SMALL LETTER L WITH BELT
• voiceless alveolar lateral fricative

22 WLB022 (L Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln, Seitenöffnung eng, so dass ein Reibegeräusch ähnlich dem deutschen ch entsteht (dental oder alveolar, frikativ), sth. dhl in der Zulusprache.

IPA 149

ɮ   U+026E
LATIN SMALL LETTER LEZH
• voiced lateral fricative
• "dhl" in Zulu orthography

23 WLB023 L Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln (dental oder alveolar), sth.

dt.: lass; engl.: let; frz.: laisser

IPA 155

  U+006C
LATIN SMALL LETTER L

24 WLB024 /L Zungenspitze zurückgebogen (retroflex), sth. In der Marathisprache.

IPA 156

ɭ   U+026D
LATIN SMALL LETTER L WITH RETROFLEX HOOK
• voiced retroflex lateral

25 WLB025 & Meist mittlere Zunge gegen Hartgaumen mit I-Stellung (palatal), sth.

it. gl in: egli; sp. anlautendes ll in: lleno

IPA 157

ʎ   U+028E
LATIN SMALL LETTER TURNED Y
• voiced lateral approximant

4. R-Laute (Vibrante)

Trillerlaut der Zungenspitze oder des Zäpfchens, Triller und Einzelanschlag, geht bei schwachem Luftstrom in Reibelaut über. Der Triller wird durch Verdoppelung geschrieben, wenn er wie im spanischen vom Einzelanschlag streng geschieden wird.

26 WLB026 R Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln (dental oder alveolar), sth. Dient auch für alle r-Arten.

it.: oro; sp.: pero und perro; schott. r

IPA 122

  U+0072
LATIN SMALL LETTER R

27 WLB027 +R Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln, Einzelanschlag (dental oder alveolar), sth.

engl.: very; sp.: pero

IPA 124

ɾ   U+027E
LATIN SMALL LETTER R WITH FISHHOOK
• voiced alveolar flap or tap

28 WLB028 /R Zungenspitze zurückgebogen (retroflex), sth.

In der Hindisprache; engl.: Schluss-r in südwestlichen Mundarten

IPA 125

ɽ   U+027D
LATIN SMALL LETTER R WITH TAIL
• voiced retroflex flap

29 WLB029 *R Zäpfchen-r (uvular), sth. bekannt als Pariser-r, findet sich in Deutschland und Frankreich meist in Städten; auf dem Lande überwiegt Zungenspitzen-r; geht in Nordwest-Deutschland oft in Reibelaut über; im französischen Auslaut wie bei (lettre) oft stimmlos.

IPA 123

ʀ   U+0280
LATIN LETTER SMALL CAPITAL R
• voiced uvular trill
• Germanic, Old Norse
• uppercase is 01A6

5. Vordere Reibelaute (Frikative)

30 WLB030 +P Reibelaut, Lippe gegen Lippe (bilabial), stl.

jap. f in: fuji <=+P+U^I<= [ɸɯʒi]; deutsch in einigen Mundarten f in: Hafen

IPA 126

ɸ   U+0278
LATIN SMALL LETTER PHI
• voiceless bilabial fricative
→ 03C6 f greek small letter phi

31 WLB031 +B Reibelaut, Lippe gegen Lippe (bilabial), sth.

sp. b in: saber; dt. in einigen Mundarten w in: Löwe

IPA 127

β   U+03B2
GREEK SMALL LETTER BETA

32 WLB032 F Reibelaut, Unterlippe gegen Oberzähne (labiodental), stl.

dt.: fast; engl.: fast; frz.: fête

IPA 128

  U+0066
LATIN SMALL LETTER F

33 WLB033 V Reibelaut, Unterlippe gegen Oberzähne (labiodental), sth.

dt.: wo; engl.: very; frz.: vous

IPA 129

  U+0076
LATIN SMALL LETTER V

34 WLB034 4 Reibelaut, Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln (dental oder alveolar), stl.

engl. th in: thin; sp. c in: ciento

IPA 130

θ   U+03B8
GREEK SMALL LETTER THETA

35 WLB035 7 Reibelaut, Zungenspitze gegen Zähne oder Zahnwurzeln (dental oder alveolar), sth.

engl. th in: then; sp. d in: miedo; dän. d in: gade

IPA 131

ð   U+00F0
LATIN SMALL LETTER ETH

6. Zischlaute (Sibilanten)

Bei den Zischlauten streicht die Luft durch eine Rille der Zunge an die Zähne mit zischendem Geräusch.

36 WLB036 S Zischlaut, Zungenspitze mit schmaler Rille gegen Zahnwurzeln (alveolar), stl.

dt.: fuss; engl.: son; frz.: sou

IPA 132

  U+0073
LATIN SMALL LETTER S

37 WLB037 Z Zischlaut, Zungenspitze mit schmaler Rille gegen Zahnwurzeln (alveolar), sth.

dt.: sohn; engl.: zone; frz.: zéro

IPA 133

  U+007A
LATIN SMALL LETTER Z

38 WLB038 # Zungenspitze mit flacher Rille gegen Zahnwurzeln, zischen gering, fast Reiblaut (alveolar), stl. und sth., wird für Reiblaut und Halbvocal gebraucht.

südengl.: r nach t und d in try und dry

IPA 151

ɹ   U+0279
LATIN SMALL LETTER TURNED R
• voiced alveolar approximant
→ 02B4 modifier letter small turned r

39 WLB039 /S Zischlaut, Zungenspitze zurückgebogen (retroflex), stl.

schwed.: s hinter r in tvärs

IPA 136

ʂ   U+0282
LATIN SMALL LETTER S WITH HOOK
• voiceless retroflex fricative

40 WLB040 /Z Zischlaut, Zungenspitze zurückgebogen (retroflex), sth. Im Pekinesischen

IPA 137

ʐ   U+0290
LATIN SMALL LETTER Z WITH RETROFLEX HOOK
• voiced retroflex fricative

41 WLB041 5 Zischlaut, Zungenspitze mit breiter Rille gegen hintere Zahnwurzeln (palatoalveolar), stl.

deutsches sch in: Schuh; engl. sh in: shoe; frz. ch in: chou; it. sc in: conosce

IPA 134

ʃ   U+0283
LATIN SMALL LETTER ESH
• voiceless postalveolar fricative
→ 01A9 latin capital letter esh
→ 222B integral

42 WLB042 ^ Zischlaut, Zungenspitze mit breiter Rille gegen hintere Zahnwurzeln (palatoalveolar), sth.

deutsches g und j in Fremdwörtern wie: Genie, Journalist; engl. s in: measure; frz. g und j in: gerbe, je

IPA 135

ʒ   U+0292
LATIN SMALL LETTER EZH
= LATIN SMALL LETTER YOGH
= dram
• voiced postalveolar fricative
• uppercase is 01B7
• Skolt Sámi
→ 021D latin small letter yogh
→ 04E1 cyrillic small letter abkhasian dze
→ 2125 ounce sign

43 WLB043 +S Zischlaut, Zungenspitze mit abgeflachter S-Rille gegen vorderen Hartgaumen, klingt wie ch in Milch (alveolopalatal), stl.

poln. ś in: gęś, si in: gęsi

IPA 182

ɕ   U+0255
LATIN SMALL LETTER C WITH CURL
• voiceless alveolo-palatal laminal fricative
• used in transcription of Mandarin Chinese
• sound spelled with 015B in Polish

44 WLB044 +Z Zischlaut, Zungenspitze mit abgeflachter S-Rille gegen vorderen Hartgaumen (alveolopalatal), sth.

poln. ź in: źle, zi in: ziarno

IPA 183

ʑ   U+0291
LATIN SMALL LETTER Z WITH CURL
• voiced alveolo-palatal laminal fricative
• sound spelled with 017A z in Polish

7. Hintere Reibelaute, nämlich des Zungenrückens (Frikative)

Die Luft presst sich durch eine Enge zwischen Zungenrücken und Gaumen mit fauchendem Geräusch.

45 WLB045 C Reibelaut, Vorderzunge bis über die I-Stellung gehoben (palatal), stl.

deutsches ch in: ich

IPA 138

ç   U+00E7
LATIN SMALL LETTER C WITH CEDILLA

46 WLB046 J Reibelaut, Vorderzunge bis über die I-Stellung gehoben (palatal), sth.

dt.: ja; engl.: yes; frz.: y in crayon

IPA 139

ʝ   U+029D
LATIN SMALL LETTER J WITH CROSSED-TAIL
• voiced palatal fricative

47 WLB047 X Reibelaut, Zungenrücken gegen Weichgaumen (velar), stl.

dt. ch in: ach; sp. j in ajo

IPA 140

  U+0078
LATIN SMALL LETTER X

48 WLB048 +G Reibelaut, Zungenrücken gegen Weichgaumen (velar), sth.

norddt. mundartlich g in: wage; sp. g in: luego; dän. g in: koge

IPA 141

ɣ   U+0263
LATIN SMALL LETTER GAMMA
• voiced velar fricative
→ 0194 latin capital letter gamma
→ 03B3 greek small letter gamma

49 WLB049 *X Reibelaut, Zungenrücken gegen Zäpfchen (uvular), stl.

häufig nordwestdt. r vor t in: hart; auch in der Urdusprache

IPA 142

χ   U+03C7
GREEK SMALL LETTER CHI

50 WLB050 *# Reibelaut, Zungenrücken gegen Zäpfchen (uvular), sth.

nordwestdt. Form des Zäpfchen-r: Klara; auch im Arabischen

IPA 143

ʁ   U+0281
LATIN LETTER SMALL CAPITAL INVERTED R
• voiced uvular fricative or approximant
→ 02B6 modifier letter small capital inverted r

51 WLB051 +H Reibelaut, Zungenrücken gegen Rachen (pharyngal), stl. Im Arabischen.

IPA 144

ħ   U+0127
LATIN SMALL LETTER H WITH STROKE

52 WLB052 +; Reibelaut, Zungenrücken gegen Rachen (pharyngal), sth. Im Arabischen.

IPA 145

ʕ   U+0295
LATIN LETTER PHARYNGEAL VOICED FRICATIVE
= LATIN LETTER REVERSED GLOTTAL STOP
• voiced pharyngeal fricative
• ain
→ 01B9 latin small letter ezh reversed
→ 02C1 modifier letter reversed glottal stop

53 WLB053 H Stimmbänderreibelaut (glottal), stl.

dt. h in: habe; engl. h in: he; frz. häufige Aussprache des h in: haut

IPA 146

  U+0068
LATIN SMALL LETTER H

54 WLB054 (H Stimmbänderreibelaut (glottal), sth.

im Arabischen; oft engl. h in: perhaps

IPA 147

ɦ   U+0266
LATIN SMALL LETTER H WITH HOOK
• breathy-voiced glottal fricative
→ 02B1 modifier letter small h with hook

8. Laute mit schwacher Reibung (Halbvokale)

55 WLB055 W Halbvokal, Lippen genähert, Zungenrücken zur U-Stellung gehoben (bilabial-velar), sth.

engl. w in: we; frz. ou in: oui

IPA 170

  U+0077
LATIN SMALL LETTER W

56 WLB056 ] Halbvokal, Lippen genähert, Zungenrücken zur i-Stellung gehoben (bilabial-palatal), sth.

frz. u in: lui

IPA 171

ɥ   U+0265
LATIN SMALL LETTER TURNED H
• voiced rounded palatal approximant

57 WLB057 (V Halbvokal, Unterlippe und Oberzähne genähert (labiodental), sth. Holländisches w.

IPA 150

ʋ   U+028B
LATIN SMALL LETTER V WITH HOOK
= LATIN SMALL LETTER SCRIPT V
• voiced labiodental approximant
→ 01B2 latin capital letter v with hook
→ 03C5 greek small letter upsilon

9. Abarten der Gruppen 1-8, zum Teil häufig im Russischen, Polnischen und Arabischen

58 WLB058 )T vgl. Nr. 3, aber mit i-Stellung der Lippen und der Zunge (palatalisiert). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [t̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

59 WLB059 )D vgl. Nr. 4, aber mit i-Stellung der Lippen und der Zunge (palatalisiert). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [d̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

60 WLB060 )N vgl. Nr. 16, aber mit i-Stellung der Lippen und der Zunge (palatalisiert). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [n̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

61 WLB061 )L vgl. Nr. 23, aber mit i-Stellung der Lippen und der Zunge (palatalisiert). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [l̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

62 WLB062 )S vgl. Nr. 36, aber mit i-Stellung der Lippen und der Zunge (palatalisiert). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [s̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

63 WLB063 )Z vgl. Nr. 37, aber mit i-Stellung der Lippen und der Zunge (palatalisiert). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [z̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

64 WLB064 )K vgl. Nr. 9, aber am vorderen Gaumensegel (velar). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [k̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

65 WLB065 )X vgl. Nr. 47, aber am vorderen Gaumensegel (velar). Im Russischen und Polnischen.

IPA 498
Ersetzt durch IPA 421 (1989)

̡ [x̡]   U+0321
COMBINING PALATALIZED HOOK BELOW
• IPA: palatalization
→ 02B2 modifier letter small j

66 WLB066 =T vgl. Nr. 3, aber mit Hebung des hinteren Zungenrückens zur u-Stellung, manchmal mit kräftigem Druck (velar oder pharyngal, emphatisch). Im Russischen.

IPA 428

t̴   U+0334
COMBINING TILDE OVERLAY
• IPA: velarization or pharyngealization

67 WLB067 =D vgl. Nr. 4 und Nr.66.

IPA 428

d̴   U+0334
COMBINING TILDE OVERLAY
• IPA: velarization or pharyngealization

68 WLB068 =S vgl. Nr. 36 und Nr.66.

IPA 428

s̴   U+0334
COMBINING TILDE OVERLAY
• IPA: velarization or pharyngealization

69 WLB069 =Z vgl. Nr. 37 und Nr.66.

IPA 428

z̴   U+0334
COMBINING TILDE OVERLAY
• IPA: velarization or pharyngealization

70 WLB070 =L vgl. Nr. 23, Lippen und hinterer Zungenrücken Stellung des offenen u (velar), sth.

Dumpfes l im Russischen und Polnischen; engl. oft Schluss-l in: full

IPA 209

ɫ   U+026B
LATIN SMALL LETTER L WITH MIDDLE TILDE
• velarized voiced alveolar lateral approximant

71 WLB071 P'. vgl. Nr. 1, aber mit gleichzeitigem oder fast gleichzeitigem Kehlkopfverschluss (ejektiv). In der Zulu- und der Haussa-Sprache.

IPA 101+401

ʼ [pʼ]   U+02BC
MODIFIER LETTER APOSTROPHE
= apostrophe
• glottal stop, glottalization, ejective
• spacing clone of Greek smooth breathing mark
• many languages use this as a letter of their alphabets
→ 0027 apostrophe
→ 0313 combining comma above
→ 0315 combining comma above right
→ 055A armenian apostrophe
→ 2019 right single quotation mark

72 WLB072 T'. vgl. Nr. 3 und Nr.71.

IPA 103+401

ʼ [tʼ]   U+02BC
MODIFIER LETTER APOSTROPHE
= apostrophe
• glottal stop, glottalization, ejective
• spacing clone of Greek smooth breathing mark
• many languages use this as a letter of their alphabets
→ 0027 apostrophe
→ 0313 combining comma above
→ 0315 combining comma above right
→ 055A armenian apostrophe
→ 2019 right single quotation mark

73 WLB073 K'. vgl. Nr. 9 und Nr.71.

IPA 109+401

ʼ [kʼ]   U+02BC
MODIFIER LETTER APOSTROPHE
= apostrophe
• glottal stop, glottalization, ejective
• spacing clone of Greek smooth breathing mark
• many languages use this as a letter of their alphabets
→ 0027 apostrophe
→ 0313 combining comma above
→ 0315 combining comma above right
→ 055A armenian apostrophe
→ 2019 right single quotation mark

74 WLB074 TS'. vgl. Nr. 3, 36 und 71.

IPA 132+401

ʼ [tsʼ]   U+02BC
MODIFIER LETTER APOSTROPHE
= apostrophe
• glottal stop, glottalization, ejective
• spacing clone of Greek smooth breathing mark
• many languages use this as a letter of their alphabets
→ 0027 apostrophe
→ 0313 combining comma above
→ 0315 combining comma above right
→ 055A armenian apostrophe
→ 2019 right single quotation mark

75 WLB075 P- vgl. Nr. 1, aber schwach gehaucht (schwach aspiriert). Im Koreanischen. Das stark gehauchte p des Koreanischen wird durch ph bezeichnet.

ʽ [pʽ]   U+02BD
MODIFIER LETTER REVERSED COMMA
• weak aspiration
• spacing clone of Greek rough breathing mark
→ 0314 combining reversed comma above
→ 0559 armenian modifier letter left half ring
→ 201B single high-reversed-9 quotation mark

76 WLB076 T- vgl. Nr. 3 und Nr.75.

ʽ [tʽ]   U+02BD
MODIFIER LETTER REVERSED COMMA
• weak aspiration
• spacing clone of Greek rough breathing mark
→ 0314 combining reversed comma above
→ 0559 armenian modifier letter left half ring
→ 201B single high-reversed-9 quotation mark

77 WLB077 (B vgl. Nr. 2, aber mit einziehen statt ausstossen der Luft. In der Sindhi- und der Bantu-Sprache.

IPA 160

ɓ   U+0253
LATIN SMALL LETTER B WITH HOOK
• implosive bilabial stop
• Pan-Nigerian alphabet
→ 0181 latin capital letter b with hook

78 WLB078 (D vgl. Nr. 4 und Nr.77.

IPA 162

ɗ   U+0257
LATIN SMALL LETTER D WITH HOOK
• implosive dental or alveolar stop
• Ewe, Pan-Nigerian alphabet
→ 018A latin capital letter d with hook

79 WLB079 (R Gerolltes r mit gleichzeitigem Zischlaut wie in Nr. 42.

tschech. ř in: řasa

ř   U+0159

???
80 WLB080 +4 Mittellaut zwischen Nr. 34 und 36, aber mit u-Stellung der Lippen (labialisiert). In der Ndau-Sprache.
81 WLB081 +7 Mittellaut zwischen Nr. 35 und 37, aber mit u-Stellung der Lippen (labialisiert). In der Ndau-Sprache.
82 WLB082 +5 Mittellaut zwischen Nr. 41 und 45, aber mit u-Stellung der Lippen (labialisiert). In der Akan-Sprache.
83 WLB083 +^ Mittellaut zwischen Nr. 42 und 46, aber mit u-Stellung der Lippen (labialisiert). In der Akan-Sprache.
84 WLB084 /C Zahnschnalzlaut (dental). In der Zulu-Sprache.

IPA 201
Ersetzt durch IPA 177 (1989)

ʇ   U+0287
LATIN SMALL LETTER TURNED T
• dental click (sound of "tsk tsk")
→ 01C0 latin letter dental click

85 WLB085 /Q Schnalzlaut, Zungenspitze zurückgebogen gegen Hartgaumen (retroflex). In der Zulu-Sprache.

IPA 202
Ersetzt durch IPA 178 (1989)

ʗ   U+0297
0297 LATIN LETTER STRETCHED C
• palatal (or alveolar) click
→ 01C3 latin letter retroflex click
→ 2201 complement

86 WLB086 /X Schnalzlaut, mit seitlicher Öffnung der Zunge wie beim l (alveolar-lateral). In der Zulu-Sprache.

IPA 203
Ersetzt durch IPA 180 (1989)

ʖ   U+0296
LATIN LETTER INVERTED GLOTTAL STOP
• lateral click
→ 01C1 latin letter lateral click

87 WLB087 /K Schnalzlaut, Zunge gegen Weichgaumen (velar). In der Zulu-Sprache.

IPA 291
Zurückgezogen (1979)

ʞ   U+029E
LATIN SMALL LETTER TURNED K
• proposed for velar click
• withdrawn by IPA in 1970

88 WLB088 +L Laut zwischen r und l.

IPA 181

ɺ   U+027A
LATIN SMALL LETTER TURNED R WITH LONG LEG
• voiced lateral flap

89 WLB089 +W vgl. Nr. 55, aber stl., auch durch hw wiedergegeben.

IPA 169

ʍ   U+028D
LATIN SMALL LETTER TURNED W
• voiceless rounded labiovelar approximant

90 WLB090 +F Derselbe Laut wie Nr. 30. Das Zeichen Nr. 90 wird verwandt von dem International Institute of African Languages and Culture.

IPA 164

ʄ   U+0284
LATIN SMALL LETTER DOTLESS J WITH STROKE AND HOOK
• implosive palatal stop
• typographically based on 025F, not on 0283

???
91 WLB091 T!S Doppellaut. Seine Teile werden im Sprachbewusstsein nicht immer getrennt. Die Sehenden drucken beide Zeichen eng aneinander. Die Punktschrift verbindet sie durch Punkt 5.

IPA 211/433
IPA 211 ersetzt durch IPA 103+134 (keine Ligatur)

ʦ   U+02A6
LATIN SMALL LETTER TS DIGRAPH
• voiceless dental affricate

  ͡  [ts͡]   U+0361
COMBINING DOUBLE INVERTED BREVE

92 WLB092 T!5 vgl. Nr. 91.

IPA 213
Ersetzt durch IPA 103+134 (keine Ligatur)

ʧ   U+02A7
LATIN SMALL LETTER TESH DIGRAPH
• voiceless postalveolar affricate

93 WLB093 D!^ vgl. Nr. 91.

IPA 214
Ersetzt durch IPA 104+135 (keine Ligatur)

ʤ   U+02A4
LATIN SMALL LETTER DEZH DIGRAPH
• voiced postalveolar affricate

II. Stimmlaute, Selbstlaute, Öffnungslaute (Vokale)

Bei den Stimmlauten (Vokalen) wird der Stimmton durch schwingen der Stimmbänder hervorgerufen. Die Klangfarben (i, a, u usw.) werden durch die Stellung der Zunge bewirkt und durch spreizen oder runden der Lippen (wie bei e und ö abgeändert. Der Luftstrom wird nie versperrt, sondern nur mehr oder weniger eingeengt.

Die Ausdrücke "offen" und "geschlossen" werden in doppeltem Sinn gebraucht. Einerseits unterscheidet man geschlossenes e von offenem e, geschlossenes o von offenem o usw. Im Folgenden handelt es sich jedoch nicht um diesen Unterschied, sondern um die Abstufung der ganzen Vokalreihe mit Rücksicht auf die Öffnung der Mundhöhle. Beim i und u ist die Mundhöhle stark verengt (geschlossen) beim a wird geöffnet und bei den e- und o-Lauten halb geschlossen oder halb geöffnet.

1. Die acht Grundstimmlaute (Kardinalvokale)

94 WLB094 I Vorderzunge, Hebungsgrad: geschlossen

dt.: wie; franz: cire

IPA 301

  U+0069
LATIN SMALL LETTER I

95 WLB095 E Vorderzunge, Hebungsgrad: halb geschlossen

dt.: See; franz: thé

IPA 302

  U+0065
LATIN SMALL LETTER E

96 WLB096 @ Vorderzunge, Hebungsgrad: halb offen

dt.: Bett; franz: dette

IPA 303

ɛ   U+025B
LATIN SMALL LETTER OPEN E
= LATIN SMALL LETTER EPSILON
• lower-mid front unrounded vowel
→ 0190 latin capital letter open e
→ 03B5 e greek small letter epsilon

97 WLB097 A Vorderzunge, Hebungsgrad: offen

Pariser a in: la

IPA 304

  U+0061
LATIN SMALL LETTER A

98 WLB098 1 Hinterzunge, Hebungsgrad: offen

dt.: Straße; engl.: half; frz.: âme

IPA 305

ɑ   U+0251
LATIN SMALL LETTER ALPHA
= LATIN SMALL LETTER SCRIPT A
• low back unrounded vowel
→ 03B1 greek small letter alpha

99 WLB099 2 Hinterzunge, Hebungsgrad: halb offen, Lippen gerundet

dt.: Sonne; frz.: pomme

IPA 306

ɔ   U+0254
LATIN SMALL LETTER OPEN O
• typographically a turned c
• lower-mid back rounded vowel
→ 0186 latin capital letter open o

100 WLB100 O Hinterzunge, Hebungsgrad: halb geschlossen, Lippen gerundet

dt.: Sohn; frz.: trône

IPA 307

  U+006F
LATIN SMALL LETTER O

101 WLB101 U Hinterzunge, Hebungsgrad: geschlossen, Lippen gerundet

dt.: gut; frz.: bouche

IPA 308

  U+0075
LATIN SMALL LETTER U

2. Nebenformen der Grund-Stimmlaute

102 WLB102 Y Vorderzunge, Hebungsgrad: geschlossen, Lippen gerundet

dt.: grün; frz.: lune

IPA 309

  U+0079
LATIN SMALL LETTER Y

103 WLB103 8 Vorderzunge, Hebungsgrad: halb geschlossen, Lippen gerundet

dt.: schön; frz.: meuse

IPA 310

ø   U+00F8
LATIN SMALL LETTER O WITH STROKE

104 WLB104 9 Vorderzunge, Hebungsgrad: halb offen, Lippen gerundet

dt.: zwölf; frz.: œuf

IPA 311

œ   U+0153
LATIN SMALL LIGATURE OE

105 WLB105 +1 Vorderzunge, Hebungsgrad: offen, Lippen gerundet

südengl.: hot

IPA 313

ɒ   U+0252
LATIN SMALL LETTER TURNED ALPHA
• low back rounded vowel

106 WLB106 0 Vorderzunge, Hebungsgrad: halb offen

südengl.: son, sun

IPA 314

ʌ   U+028C
LATIN SMALL LETTER TURNED V
= caret, wedge
• lower-mid back unrounded vowel
→ 039B greek capital letter lamda
→ 2038 caret
→ 2227 logical and

107 WLB107 +O Hinterzunge, Hebungsgrad: halb geschlossen. In der Shan-Sprache.

IPA 315

ɤ   U+0264
LATIN SMALL LETTER RAMS HORN
= LATIN SMALL LETTER BABY GAMMA
• upper-mid back unrounded vowel

108 WLB108 +U Hinterzunge, Hebungsgrad: geschlossen. In der Shan-Sprache.

IPA 316

ɯ   U+026F
LATIN SMALL LETTER TURNED M
• high back unrounded vowel
→ 019C latin capital letter turned m

3. Stimmlaute der Mittelzunge (Zentralvokale)

109 WLB109 )I Mittelzunge, Hebungsgrad: geschlossen, Lippen nicht gerundet

russ.: S^N ???

IPA 317

ɨ   U+0268
LATIN SMALL LETTER I WITH STROKE
= barred i, i bar
• high central unrounded vowel
• ISO 6438 gives lowercase of 0197 as 026A, not 0268

110 WLB110 )U Mittelzunge, Hebungsgrad: geschlossen, Lippen gerundet

norw. u in: hus

IPA 318

ʉ   U+0289
LATIN SMALL LETTER U BAR
• high central rounded vowel

111 WLB111 ? Mittelzunge, Hebungsgrad: mittel, e in unbetonter Silbe

dt.: Bitte; engl.: over; frz.: le

IPA 322

ə   U+0259
LATIN SMALL LETTER SCHWA
• mid-central unrounded vowel
• variant uppercase form 018E is associated with 01DD
→ 018F latin capital letter schwa
→ 01DD latin small letter turned e
→ 04D9 cyrillic small letter schwa

112 WLB112 +@ Mittelzunge, Hebungsgrad: halb offen

engl.: bird

IPA 326

ɜ   U+025C
LATIN SMALL LETTER REVERSED OPEN E
• lower-mid central unrounded vowel

113 WLB113 +A Mittelzunge, Hebungsgrad: etwas offener als Nr. 112

IPA 324

ɐ   U+0250
LATIN SMALL LETTER TURNED A
• low central unrounded vowel

114 WLB114 \ Mittelzunge, Hebungsgrad: offener als Nr. 94

norddeutsch: mit; engl.: bit

IPA 319

ɪ   U+026A
LATIN LETTER SMALL CAPITAL I
• semi-high front unrounded vowel
• preferred IPA alternate for 0269
→ 0197 latin capital letter i with stroke

115 WLB115 [ Mittelzunge, Hebungsgrad: offener als Nr. 101

dt.: Hund; engl.: book

IPA 321

ʊ   U+028A
LATIN SMALL LETTER UPSILON
• semi-high back rounded vowel
• preferred IPA alternate to 0277
→ 01B1 latin capital letter upsilon
→ 03C5 greek small letter upsilon

116 WLB116 +Y Mittelzunge, Hebungsgrad: offener als Nr. 102

dt.: Glück

IPA 320

ʏ   U+028F
LATIN LETTER SMALL CAPITAL Y
• semi-high front rounded vowel

117 WLB117 3 Mittelzunge, Hebungsgrad: offener als Nr. 96

engl.: cat

IPA 325

æ   U+00E6
LATIN SMALL LETTER AE

118 WLB118 )O Mittelzunge, Hebungsgrad: halb geschlossen

schwed.: dum

IPA 323

ɵ   U+0275
LATIN SMALL LETTER BARRED O
= o bar
• rounded mid-central vowel, i.e. rounded schwa
• uppercase is 019F
→ 03B8 greek small letter theta
→ 0473 cyrillic small letter fita
→ 04E9 cyrillic small letter barred o

4. Nasalierungszeichen

119 WLB119 +/ (Über einem Lautzeichen.) Vor einem Stimmlaut: Nasaler Klang

IPA 424

 ̃ [ẽ]   U+0303
COMBINING TILDE
• IPA: nasalization
• Vietnamese tone mark
→ 007E tilde
→ 02DC small tilde

III. Hilfszeichen (diakritische Zeichen)

Die im Schwarzdruck hinter einem Lautzeichen stehenden Hilfszeichen werden auch in Blindenschrift nachgesetzt; die vor, über oder unter einem Lautzeichen stehenden Hilfszeichen dagegen stets vorgesetzt.

1. Länge und Kürze

Nicht gekennzeichnete Laute sind kurz. Wenn aber in anderen Systemen ein Kürzezeichen vorkommt, so ist dieses durch Nr. 121 wiederzugeben, doch muss diese besondere Bedeutung der Übertragung erläutert werden.

120 WLB120 : Hinter einem Lautzeichen: lang

IPA 503

ː   U+02D0
MODIFIER LETTER TRIANGULAR COLON
• length mark
→ 003A colon

121 WLB121 . Hinter einem Lautzeichen: halblang; oder, wenn besonders vermerkt: kurz

IPA 504

ˑ   U+02D1
MODIFIER LETTER HALF TRIANGULAR COLON
• half-length mark
→ 00B7 middle dot

2. Betonung

122 WLB122

(oben vor)

> Vor einer Silbe: Hauptton

IPA 501

ˈ   U+02C8
MODIFIER LETTER VERTICAL LINE
• primary stress, downstep
• precedes letter or syllable modified
→ 0027 apostrophe
→ 030D combining vertical line above

123 WLB123

(unten vor)

" Vor einer Silbe: Nebenton

IPA 502

ˌ   U+02CC
MODIFIER LETTER LOW VERTICAL LINE
• secondary stress
• precedes letter or syllable modified
→ 0329 combining vertical line below

3. Tonhöhe

124 WLB124

(oben)

:, Vor einem Lautzeichen: hoher Gleichton

ˉ   U+02C9
MODIFIER LETTER MACRON
• high level tone
• precedes or follows letter or syllable modified
• Mandarin Chinese first tone
→ 00AF macron
→ 0304 combining macron

125 WLB125

(unten)

/, Vor einem Lautzeichen: tiefer Gleichton

ˍ   U+02CD
MODIFIER LETTER LOW MACRON
• low level tone
→ 005F low line
→ 0331 combining macron below

126 WLB126

(oben)

?, Vor einem Lautzeichen: hoher steigender Ton

ˊ   U+02CA
MODIFIER LETTER ACUTE ACCENT
• high-rising tone (IPA), high tone, primary stress
• Mandarin Chinese second tone
→ 00B4 acute accent
→ 02B9 modifier letter prime
→ 0301 combining acute accent
→ 0374 greek numeral sign
→ 055B armenian emphasis mark

127 WLB127

(unten)

+, Vor einem Lautzeichen: tiefer steigender Ton

IPA 599
Abgeschafft (1989)

ˏ   U+02CF
MODIFIER LETTER LOW ACUTE ACCENT
• low-rising tone
→ 0375 greek lower numeral sign

128 WLB128

(oben)

=, Vor einem Lautzeichen: hoher fallender Ton

ˋ   U+02CB
MODIFIER LETTER GRAVE ACCENT
• high-falling tone (IPA), low tone, secondary or tertiary stress
• Mandarin Chinese fourth tone
→ 0060 grave accent
→ 0300 combining grave accent
→ 055D armenian comma

129 WLB129

(unten)

(, Vor einem Lautzeichen: tiefer fallender Ton

IPA 598
Abgeschafft (1989)

ˎ   U+02CE
MODIFIER LETTER LOW GRAVE ACCENT
• low-falling tone

130 WLB130

(oben)

*, Vor einem Lautzeichen: erst steigend, dann fallend

IPA 597

ˆ   U+02C6
MODIFIER LETTER CIRCUMFLEX ACCENT
• rising-falling tone, falling tone, secondary stress, etc.
→ 005E circumflex accent
→ 0302 combining circumflex accent

131 WLB131

(oben)

), Vor einem Lautzeichen: erst fallend, dann steigend

IPA 596

ˇ   U+02C7
CARON
= hacek
• falling-rising tone
• Mandarin Chinese third tone
→ 030C combining caron

4. Sonstige Hilfszeichen

132 WLB132

(über)

/ Vor einem Stimmlaut: nasaler Klang; vgl. Nr. 119

IPA 424

 ̃ [ẽ]   U+0303
COMBINING TILDE
• IPA: nasalization
• Vietnamese tone mark
→ 007E tilde
→ 02DC small tilde

133 WLB133

(über)

! vgl. Nr. 91

IPA 433

134 WLB134

(unter)

! vgl. Nr. 91

IPA 509

135 WLB135

(unter oder über)

*- Stimmlosigkeit eines sonst stimmhaften Lautes

IPA 402

 ̥ [n̥ d̥]   U+0325
COMBINING RING BELOW
• IPA: voiceless
• Madurese

136 WLB136

(unter)

(- Stimmhaftigkeit eines sonst stimmlosen Lautes

IPA 403

 ̬ [s̬ t̬]   U+032C
COMBINING CARON BELOW
• IPA: voiced
• Hittite transcription

137 WLB137

(unter)

( Vor einem Stimmlaut (Vokal): besonders geschlossen

IPA 497
Verwende IPA 429 (1989)

 ̣   U+0323
COMBINING DOT BELOW
= nang
• IPA: closer variety of vowel
• Americanist and Indo-Europeanist: retraction or retroflexion
• Semiticist: velarization or pharyngealization
• Vietnamese tone mark
→ 02D4 modifier letter up tack

138 WLB138

(unter)

* Vor einem Stimmlaut (Vokal): besonders offen
139 WLB139

(unter)

+- Vor einem Lautzeichen: Lippen gerundet (labialisiert)

IPA 499
Ersetzt durch IPA 420 (1989)

̫   U+032B
COMBINING INVERTED DOUBLE ARCH BELOW
• IPA: labialization
→ 02B7 modifier letter small w

140 WLB140

(unter)

/- Vor einem Lautzeichen: Bildungsstelle möglichst vorn

IPA 408

 ̪ [t̪ d̪]   U+032A
COMBINING BRIDGE BELOW
• IPA: dental

141 WLB141

(über)

)- Vor einem Lautzeichen: mit i-Stellung (palatalisiert)

IPA 493
Zurückgezogen (1979)

 ̇   U+0307
COMBINING DOT ABOVE
= derivative (Newtonian notation)
• IPA (withdrawn in 1976): palatalization
→ 02D9 dot above

142 WLB142 -( hinter einem Stimmlaut: Zunge leicht gehoben

IPA 429

 ̝ [e̝]   U+031D
COMBINING UP TACK BELOW
• IPA: vowel raising or closing
→ 02D4 modifier letter up tack

143 WLB143 -* hinter einem Stimmlaut: Zunge leicht gesenkt

IPA 430

 ̞ [e̞]   U+031E
COMBINING DOWN TACK BELOW
• IPA: vowel lowering or opening
→ 02D5 modifier letter down tack

144 WLB144 =- Vor einem Stimmlaut: Lippen mehr gerundet

IPA 411

 ̹ [ɔ̹]   U+0339
COMBINING RIGHT HALF RING BELOW

145 WLB145

(vor)

(- Vor einem Stimmlaut: Lippen eher gespreizt

IPA 412

 ̜ [ɔ̜]   U+031C
COMBINING LEFT HALF RING BELOW
• IPA: open variety of vowel
→ 02D5 modifier letter down tack

146 WLB146

(über)

)- Vor einem Stimmlaut: Mittelzunge

IPA 415

 ̈ [ë]   U+0308
COMBINING DIAERESIS
= double dot above, umlaut
= Greek dialytika
= double derivative
→ 00A8 diaeresis
147 WLB147

(unter)

< Vor einem Hemmungslaut (Konsonant): silbisch

IPA 431

 ̩ [ɹ̩]   U+0329
COMBINING VERTICAL LINE BELOW
• IPA: syllabic
• Yoruba
→ 02CC modifier letter low vertical line

148 WLB148

(über)

< Vor einem Öffnungslaut (Vokal): zweiter schwächerer Teil eines Doppelöffnungslauts (Diphthongs)

IPA 505

 ̆ [ĕ]   U+0306
COMBINING BREVE
= short
= Greek vrachy
→ 02D8 breve

149 WLB149 , zwischen zwei Lautzeichen bedeutet, dass es sich um einen Laut handelt, der der Bildung nach zwischen beiden steht. Man beachte, dass im Schwarzdruck oben neben das Zeichen für den Hauptlaut ein kleineres Zeichen des Lautes gesetzt wird, dem der erste Laut sich nähert, z.B. ʃˢ 5,S

Ein Nachhauch (Aspiration) wir oft bei der Lösung des Verschlusses von p, t, k usw. hörbar. Die Punktschrift schreibt den Nachhauch ph, th und kh. Der Schwarzdruck lässt gleichfalls ein h folgen oder hängt ein kleines h an. Müssen, wie im koreanischen, beim Nachhauch zwei Stärkegrade unterschieden werden, so wird der schwache Nachhauch nach der Angabe von Nr. 75 und 76 geschrieben.

5. Freie Zeichen

150 $
151 _
152 '
153 !,

Diese vier freien Zeichen stehen für unvorhergesehene Fälle zur Verfügung und können beliebig gebraucht werden, wenn ihre Bedeutung vor dem Lauttext angegeben wird, etwa Nr. 150 für Sternchen vor einem Eigennamen oder Nr. 151 vor einer Silbe für eine 3. Stufe der Betonung oder Nr. 152 vor einem Laut für Flüsterton oder Nr. 153 zwischen Wörtern für Bindung.

6. Abgrenzungszeichen für Lautschrift (phonetische Klammern)

154 <=...<= Zwischen diesen Zeichen steht nur Lautschrift.

IPA 901/902

7. Satzzeichen

In der Lautschrift werden die üblichen Satzzeichen angewendet. In Fällen, wo sie mit Lautzeichen verwechselt werden können, ist ihnen der Aufhebungspunkt 6 vorzusetzen. Demnach muss vor dem Doppelpunkt, dem Fragezeichen, ferner vor der Anfangs- und Schlussklammer und vor dem Anfangs- und Schlussanführungszeichen stets der Aufhebungspunkt gesetzt werden. Vor dem Trennungsstrich am Zeilenende ist der Aufhebungspunkt (Ausnahme siehe Nr. 75 und 76) nicht nötig.

Deutscher Lautschrift-Text (Nordwestdeutsche Umgangssprache der Gebildeten)


AINST 5TRIT?N ZIC N2RTVINT UNT
Z2N?, VE:R F2N I:N?N BAID?N VO:L D?R
5T@RK?R? VE:R?, ALS AIN VAND?R?R,
DE:R IN AIN?N VARM?N MANT?L G?>HYLT
VA:R, D?S WE:G?S DA:>HE:R KA:M. ZI:
VURD?N AINIC, DAS DE:RJE:NIG? FY:R
D?N 5T@RK?R?N G@LT?N Z2LT?, DE:R D?N
VAND?R?R TSWI6?N VYRD?, ZAIN?N MAN-
T?L APTSUNE:M?N. D?R N2RTVINT BLI:S
MIT AL?R MAXT, AB?R JE: ME:R E:R
BLI:S, D@STO: F@ST?R HYLT? ZIC D?R
VAND?R?R IN ZAIN?N MANT?L AIN.
@NTLIC GA:P D?R N2RTVINT D?N KAMPF
AUF. NU:N ?R>V@RMT? DI Z2N? DI
LUFT MIT I:R?N FR2YNTLIC?N 5TRA:L?N,
UNT 5O:N NAX WE:NIG?N AUG?NBLIK?N
TSO:X D?R VAND?R?R ZAIN?N MANT?L
AUS. DA: MUST? D?R N2RTVINT TSU:-
GE:B?N, DAS DI Z2N? F2N I:N?N
BAID?N D?R 5T@RK?R? VA:R.


ainst ʃtritən zic nɔrtvint unt
zɔnə, veːr fɔn iːnən baidən voːl dər
ʃtɛrkərə veːrə, als ain vandərər,
deːr in ainən varmən mantəl gəˈhylt
vaːr, dəs weːgəs daːˈheːr kaːm. ziː
vurdən ainic, das deːrjeːnigə fyːr
dən ʃtɛrkərən gɛltən zɔltə, deːr dən
vandərər tswiŋən vyrdə, zainən man-
təl aptsuneːmən. dər nɔrtvint bliːs
mit alər maxt, abər jeː meːr eːr
bliːs, dɛstoː fɛstər hyltə zic dər
vandərər in zainən mantəl ain.
ɛntlic gaːp dər nɔrtvint dən kampf
auf. nuːn ərˈvɛrmtə di zɔnə di
luft mit iːrən frɔyntlicən ʃtraːlən,
unt ʃoːn nax weːnigən augənblikən
tsoːx dər vandərər zainən mantəl
aus. daː mustə dər nɔrtvint tsuː-
geːbən, das di zɔnə fɔn iːnən
baidən dər ʃtɛrkərə vaːr.

Nachwort

Die vorstehenden 154 Zeichen des Weltlautschrift-Alphabets ermöglichen es, die uns bekannten Sprachen mit ziemlicher Genauigkeit wiederzugeben. Wenn die hier gegebenen Unterscheidungsmöglichkeiten ausgenutzt werden, so sprechen wir von einer Feinschrift.

Man könnte jedoch die Genauigkeit noch viel weiter treiben, denn deutsches, englisches und französisches l, die durch dasselbe Zeichen wiedergegeben werden, sind in Bildung und Klangfarbe nicht gleich und werden innerhalb einer Sprache durch die umgebenden Laute abgeändert. Das gilt für fast alle Laute einer Sprache, wie man es leicht bei dem Murmellaut <=?<= [ə] feststellen kann. Immerhin genügt die Feinschrift für die meisten wissenschaftlichen Zwecke.

Im Alltagsleben, besonders in Wörterbüchern, genügt die Grobschrift oder Umgangsschrift. Sie verzichtet auf viele Feinheiten und ist durch ihre Einfachheit leicht zu handhaben. Beispielsweise dient bei der Grobschrift r für Zungenspitzen- und Zäpfchen-r, für Einzelanschlag und Triller und sonstige Abarten, und man überlässt es jedem, sich darüber klar zu werden, welches r des Sprachgebiets vorliegt.

Je nach dem Zweck, den man im Einzelfall verfolgt, wird man sich zu entscheiden haben, ob man Fein- oder Grobschrift wählt und welcher Grad der Genauigkeit angezeigt erscheint.

Wir hoffen, den blinden Studierenden ein gutes Hülfsmittel für Wissenschaft und Praxis in die Hand gegeben zu haben.

Anhang: Weitere (fehlende) IPA-Zeichen

IPA 121

ʙ   U+0299
LATIN LETTER SMALL CAPITAL B
• bilabial trill

IPA 152

ɻ   U+027B
LATIN SMALL LETTER TURNED R WITH HOOK
• voiced retroflex approximant
→ 02B5 modifier letter small turned r with hook

IPA 154

ɰ   U+0270
LATIN SMALL LETTER TURNED M WITH LONG LEG
• voiced velar approximant

IPA 158

ʟ   U+029F
LATIN LETTER SMALL CAPITAL L
• velar lateral approximant

IPA 166

ɠ   U+0260
LATIN SMALL LETTER G WITH HOOK
• implosive velar stop
→ 0193 latin capital letter g with hook

IPA 167

ʠ   U+02A0
LATIN SMALL LETTER Q WITH HOOK
• voiceless uvular implosive

IPA 168

ʛ   U+029B
LATIN LETTER SMALL CAPITAL G WITH HOOK
• voiced uvular implosive

IPA 172

ʜ   U+029C
LATIN LETTER SMALL CAPITAL H
• voiceless epiglottal fricative

IPA 173

ʡ   U+02A1
LATIN LETTER GLOTTAL STOP WITH STROKE
• voiced epiglottal stop

IPA 174

ʢ   U+02A2
LATIN LETTER REVERSED GLOTTAL STOP WITH STROKE
• voiced epiglottal fricative

IPA 175

ɧ   U+0267
LATIN SMALL LETTER HENG WITH HOOK
• voiceless coarticulated velar and palatoalveolar fricative
• "tj" or "kj" or "sj" in some Swedish dialects

IPA 176

ʘ   U+0298
LATIN LETTER BILABIAL CLICK
= LATIN LETTER BULLSEYE
→ 2299 circled dot operator

IPA 204

ʆ   U+0286
LATIN SMALL LETTER ESH WITH CURL
• palatalized voiceless postalveolar fricative
• suggested spelling - 0283 02B2

IPA 205

ʓ   U+0293
LATIN SMALL LETTER EZH WITH CURL
• palatalized voiced postalveolar fricative

IPA 206

ɼ   U+027C
LATIN SMALL LETTER R WITH LONG LEG
• voiced strident apico-alveolar trill
• obsoleted by IPA in 1989
• sound spelled with 0159 r in Czech
• preferred phonetic representation for Czech is 0072 031D
• in current use in Gaelic types (as glyph variant of 0072)

IPA 207

ˢ   U+02E2
MODIFIER LETTER SMALL S
≈ <super>0073

IPA 212

ʣ   U+02A3
LATIN SMALL LETTER DZ DIGRAPH
• voiced dental affricate

IPA 215

ʨ   U+02A8
LATIN SMALL LETTER TC DIGRAPH WITH CURL
• voiceless alveolo-palatal affricate

IPA 216

ʥ   U+02A5
LATIN SMALL LETTER DZ DIGRAPH WITH CURL
• voiced alveolo-palatal affricate

IPA 292

ˣ   U+02E3
MODIFIER LETTER SMALL X
≈ <super>0078

IPA 295

λ   U+03BB
GREEK SMALL LETTER LAMDA

IPA 312

ɶ   U+0276
LATIN LETTER SMALL CAPITAL OE
• low front rounded vowel
→ 0153 latin small ligature oe

IPA 327

ɚ   U+025A
LATIN SMALL LETTER SCHWA WITH HOOK
• rhotacized schwa

IPA 395

ɞ   U+025E
LATIN SMALL LETTER CLOSED REVERSED OPEN E
= LATIN SMALL LETTER CLOSED REVERSED EPSILON
• lower-mid central rounded vowel

IPA 396

ʚ   U+029A
LATIN SMALL LETTER CLOSED OPEN E
= LATIN SMALL LETTER CLOSED EPSILON
• lower-mid front rounded vowel
• non-IPA alternate for the preferred 0153

IPA 397

ɘ   U+0258
LATIN SMALL LETTER REVERSED E
• upper-mid central unrounded vowel

IPA 398

ɷ   U+0277
LATIN SMALL LETTER CLOSED OMEGA
• semi-high back rounded vowel
• obsoleted by IPA in 1989
• preferred use is 028A latin small letter upsilon

IPA 399

ɩ   U+0269
LATIN SMALL LETTER IOTA
• semi-high front unrounded vowel
• obsoleted by IPA in 1989
• preferred use is 026A LATIN LETTER SMALL CAPITAL I
→ 0196 latin capital letter iota
→ 03B9 greek small letter iota

IPA 404

ʰ   U+02B0
MODIFIER LETTER SMALL H
• aspiration
≈ <super>0068

IPA 405

̤   U+0324
COMBINING DIAERESIS BELOW
• IPA: breathy-voice or murmur
→ 02B1 modifier letter small h with hook

IPA 406

̰   U+0330
COMBINING TILDE BELOW
• IPA: creaky voice

IPA 413

̟   U+031F
COMBINING PLUS SIGN BELOW
• IPA: advanced or fronted articulation
→ 02D6 modifier letter plus sign

IPA 414

̠   U+0320
COMBINING MINUS SIGN BELOW
• IPA: retracted or backed articulation
• glyph may have small end-serifs
→ 02D7 modifier letter minus sign

IPA 419

˞   U+02DE
MODIFIER LETTER RHOTIC HOOK
• rhotacization in vowel
• often ligated: 025A = 0259 + 02DE; 025D = 025C + 02DE

IPA 420

ʷ   U+02B7
MODIFIER LETTER SMALL W
• labialization
→ 032B combining inverted double arch below
≈ <super>0077

IPA 421

ʲ   U+02B2
MODIFIER LETTER SMALL J
• palatalization
→ 0321 combining palatalized hook below
≈ <super>006A

IPA 422

ˠ   U+02E0
MODIFIER LETTER SMALL GAMMA
• these modifier letters are occasionally used in transcription of affricates
≈ <super>0263

IPA 423

ˤ   U+02E4
MODIFIER LETTER SMALL REVERSED GLOTTAL STOP
≈ <super>0295

IPA 425

ɿ   U+027F
LATIN SMALL LETTER REVERSED R WITH FISHHOOK
• apical dental vowel
• used in Sinological tradition
• IPA spelling - 007A z 0329

IPA 426

ˡ   U+02E1
MODIFIER LETTER SMALL L
≈ <super>006C

IPA 427

̚   U+031A
COMBINING LEFT ANGLE ABOVE
• IPA: unreleased stop

IPA 429

˔   U+02D4
MODIFIER LETTER UP TACK
• vowel raising or closing
→ 031D combining up tack below
→ 0323 combining dot below

IPA 430

˕   U+02D5
MODIFIER LETTER DOWN TACK
• vowel lowering or opening
→ 031C combining left half ring below
→ 031E combining down tack below

IPA 489

̢   U+0322
COMBINING RETROFLEX HOOK BELOW
• IPA: retroflexion

IPA 492

ʻ   U+02BB
MODIFIER LETTER TURNED COMMA
• typographical alternate for 02BD or 02BF
→ 0312 combining turned comma above
→ 2018 left single quotation mark

IPA 494

˗   U+02D7
MODIFIER LETTER MINUS SIGN
• retracted or backed articulation
• glyph may have small end-serifs
→ 0320 combining minus sign below

IPA 495

˖   U+02D6
MODIFIER LETTER PLUS SIGN
• advanced or fronted articulation
→ 031F combining plus sign below

IPA 496

ʸ   U+02B8
MODIFIER LETTER SMALL Y
• palatalization
• common Americanist substitution for 02B2
≈ <super>0079

IPA 519

˥   U+02E5
MODIFIER LETTER EXTRA-HIGH TONE BAR

IPA 520

˦   U+02E6
MODIFIER LETTER HIGH TONE BAR

IPA 521

˧   U+02E7
MODIFIER LETTER MID TONE BAR

IPA 522

˨   U+02E8
MODIFIER LETTER LOW TONE BAR

IPA 523

˩   U+02E9
MODIFIER LETTER EXTRA-LOW TONE BAR

ɝ   U+025D
LATIN SMALL LETTER REVERSED OPEN E WITH HOOK
• rhotacized lower-mid central vowel

ʅ   U+0285
LATIN SMALL LETTER SQUAT REVERSED ESH
• apical retroflex vowel
• used in Sinological tradition
• IPA spelling - 0290 0329

ʩ   U+02A9
LATIN SMALL LETTER FENG DIGRAPH
• velopharyngeal fricative

ʪ   U+02AA
LATIN SMALL LETTER LS DIGRAPH
• lateral alveolar fricative (lisp)

ʫ   U+02AB
LATIN SMALL LETTER LZ DIGRAPH
• voiced lateral alveolar fricative

ʬ   U+02AC
LATIN LETTER BILABIAL PERCUSSIVE
• audible lip smack

ʭ   U+02AD
LATIN LETTER BIDENTAL PERCUSSIVE
• audible teeth gnashing

ʱ   U+02B1
MODIFIER LETTER SMALL H WITH HOOK
• breathy voiced, murmured
→ 0266 latin small letter h with hook
→ 0324 combining diaeresis below
≈ <super>0266

ʳ   U+02B3
MODIFIER LETTER SMALL R
≈ <super>0072

ʴ   U+02B4
MODIFIER LETTER SMALL TURNED R
→ 0279 latin small letter turned r
≈ <super>0279

ʵ   U+02B5
MODIFIER LETTER SMALL TURNED R WITH HOOK
→ 027B latin small letter turned r with hook
≈ <super>027B

ʶ   U+02B6
MODIFIER LETTER SMALL CAPITAL INVERTED R
• preceding four used for r-coloring or r-offglides
→ 0281 latin letter small capital inverted r
≈ <super>0281

ʹ   U+02B9
MODIFIER LETTER PRIME
• primary stress, emphasis
• transliteration of mjagkij znak (Cyrillic soft sign: palatalization)
→ 0027 apostrophe
→ 00B4 acute accent
→ 02CA modifier letter acute accent
→ 0301 combining acute accent
→ 0374 greek numeral sign
→ 2032 prime

ʺ   U+02BA
MODIFIER LETTER DOUBLE PRIME
• exaggerated stress, contrastive stress
• transliteration of tverdyj znak (Cyrillic hard sign: no palatalization)
→ 0022 quotation mark
→ 030B combining double acute accent
→ 2033 double prime

ʾ   U+02BE
MODIFIER LETTER RIGHT HALF RING
• transliteration of Arabic hamza (glottal stop)
→ 055A armenian apostrophe
→ 0621 arabic letter hamza

ʿ   U+02BF
MODIFIER LETTER LEFT HALF RING
• transliteration of Arabic ain (voiced pharyngeal fricative)
→ 0559 armenian modifier letter left half ring
→ 0639 arabic letter ain

ˀ   U+02C0
MODIFIER LETTER GLOTTAL STOP
• ejective or glottalized
• typographical alternate for 02BC or 02BE
→ 0294 latin letter glottal stop
→ 0309 combining hook above

ˁ   U+02C1
MODIFIER LETTER REVERSED GLOTTAL STOP
• typographical alternate for 02BF
→ 0295 latin letter pharyngeal voiced fricative

˂   U+02C2
MODIFIER LETTER LEFT ARROWHEAD
• fronted articulation

˃   U+02C3
MODIFIER LETTER RIGHT ARROWHEAD
• backed articulation

˄   U+02C4
MODIFIER LETTER UP ARROWHEAD
• raised articulation
→ 005E circumflex accent
→ 2303 up arrowhead

˅   U+02C5
MODIFIER LETTER DOWN ARROWHEAD
• lowered articulation

˘   U+02D8
BREVE
→ 0306 combining breve
≈ 0020 0306

˙   U+02D9
DOT ABOVE
• Mandarin Chinese fifth tone (light or neutral)
→ 0307 combining dot above
≈ 0020 0307

˚   U+02DA
RING ABOVE
→ 00B0 degree sign
→ 030A combining ring above
≈ 0020 030A

˛   U+02DB
OGONEK
→ 0328 combining ogonek
≈ 0020 0328

˜   U+02DC
SMALL TILDE
→ 007E tilde
→ 0303 combining tilde
→ 223C tilde operator
≈ 0020 0303

˝   U+02DD
DOUBLE ACUTE ACCENT
→ 030B combining double acute accent
≈ 0020 030B

˟   U+02DF
MODIFIER LETTER CROSS ACCENT
• Swedish grave accent

˪   U+02EA
MODIFIER LETTER YIN DEPARTING TONE MARK

˫   U+02EB
MODIFIER LETTER YANG DEPARTING TONE MARK

ˬ   U+02EC
MODIFIER LETTER VOICING

˭   U+02ED
MODIFIER LETTER UNASPIRATED

ˮ   U+02EE
MODIFIER LETTER DOUBLE APOSTROPHE
• Nenets

͆   U+0346
COMBINING BRIDGE ABOVE
• IPA: dentolabial

͇   U+0347
COMBINING EQUALS SIGN BELOW
• IPA: alveolar

͈   U+0348
COMBINING DOUBLE VERTICAL LINE BELOW
• IPA: strong articulation

͉   U+0349
COMBINING LEFT ANGLE BELOW
• IPA: weak articulation

͊   U+034A
COMBINING NOT TILDE ABOVE
• IPA: denasal

͋   U+034B
COMBINING HOMOTHETIC ABOVE
• IPA: nasal escape

͌   U+034C
COMBINING ALMOST EQUAL TO ABOVE
• IPA: velopharyngeal friction

͍   U+034D
COMBINING LEFT RIGHT ARROW BELOW
• IPA: labial spreading

͎   U+034E
COMBINING UPWARDS ARROW BELOW
• IPA: whistled articulation

͢   U+0362
COMBINING DOUBLE RIGHTWARDS ARROW BELOW
• IPA: sliding articulation

Index (Schwarzschrift-Zeichen)

WLB001   WLB002   WLB003   WLB004   WLB005   WLB006   WLB007   WLB008   WLB009   WLB010   WLB011   WLB012   WLB013  

WLB014   WLB015   WLB016   WLB017   WLB018   WLB019   WLB020  

WLB021   WLB022   WLB023   WLB024   WLB025  

WLB026   WLB027   WLB028   WLB029  

WLB030   WLB031   WLB032   WLB033   WLB034   WLB035  

WLB036   WLB037   WLB038   WLB039   WLB040   WLB041   WLB042   WLB043   WLB044  

WLB045   WLB046   WLB047   WLB048   WLB049   WLB050   WLB051   WLB052   WLB053   WLB054  

WLB055   WLB056   WLB057  

WLB058   WLB059   WLB060   WLB061   WLB062   WLB063   WLB064   WLB065   WLB066   WLB067   WLB068   WLB069   WLB070   WLB071   WLB072   WLB073   WLB074   WLB075   WLB076   WLB077   WLB078   WLB079   WLB080   WLB081   WLB082   WLB083   WLB084   WLB085   WLB086   WLB087   WLB088   WLB089   WLB090   WLB091   WLB092   WLB093  

WLB094   WLB095   WLB096   WLB097   WLB098   WLB099   WLB100   WLB101  

WLB102   WLB103   WLB104   WLB105   WLB106   WLB107   WLB108  

WLB109   WLB110   WLB111   WLB112   WLB113   WLB114   WLB115   WLB116   WLB117   WLB118  

WLB119  

WLB120   WLB121   WLB122   WLB123  

WLB131   WLB132   WLB133   WLB134   WLB135   WLB136   WLB137   WLB138   WLB139   WLB140   WLB141   WLB142   WLB143   WLB144   WLB145   WLB146   WLB147   WLB148